Naturschutzgruppe Alta Rhy

Gruezi und herzlich willkommen ...

... am Alta Rhy in Diepoldsau

Naturschutzvertreter fordern Umdenken bei der Ortsplanung bezüglich im Natur- und Umweltschutz

Die Vertreter der Rheintaler Naturschutzgruppen von Thal bis Rüthi trafen sich in Heerbrugg mit dem Ziel gemeinsame Natur-/ Umweltschutz-Richtlinien und Vorschläge zu erarbeiten, welche für die Ortsplanung im St. Galler Rheintal wegleitend sein soll. Die lokalen Naturschutzorganisationen sehen in diesen eine grosse Chance, um mit den Planungsarbeiten Antworten auf absolut dringende Zukunftsherausforderungen zu finden. Lokal verantwortungsbewusst zu handeln, sind wir unseren Nachkommen schuldig!

Die aktuellen Planungsarbeiten müssen diese riesigen Herausforderungen ernst nehmen, einbeziehen und alles daransetzen, dass für die nächsten Jahrzehnte eine wirklich nachhaltige Entwicklung vorangetrieben wird. Ökologische und Naturschutzanliegen sind ebenso ernst zu nehmen wie die ökonomischen und sozialen. Denn Naturschutz ist Menschenschutz! Noch nie haben sich in unserer Region die Naturschutz-Vertretungen zusammengeschlossen, um ein Anliegen gemeinsam einzubringen und voranzutreiben. Dass dies unter der Leitung von Tobias Schmidheini gelungen ist, ist ein Zeichen für die Dringlichkeit des Themas. Mit der Gestaltung der Planungsgrundlagen und der neuen Baureglemente haben wir die einmalige Chance, mit wenig Aufwand viel Gutes zu tun. Unsere Forderungen sind realistisch, zeitgemäss, nötig und zukunftsgewandt. Sie sind nicht aus der Luft gegriffen und absolut umsetzbar. Viele Städte in der Schweiz haben die beiliegenden Ideen bereits im Baureglement verankert. Und – ist es nicht bedenklich, dass Städte, wie Zürich heute biodiverser sind als die ländlichen Gemeinden des Rheintals? Es ist Zeit, zu handeln. Die Anliegen der Biodiversitätsförderung müssen prominent Einlass in die revidierten Entwicklungskonzepte und Baureglemente erhalten, denn die Klimapolitik und Biodiversitätsförderung beginnt lokal, im Siedlungsgebiet vor der Haustüre und in der unmittelbaren Umgebung. Das Rheintal wird wegen der Innovationskraft der Bevölkerung gelobt. Wie wäre es, die Chance zu nutzen, gemeindeübergreifend und vereint zu einem Musterbeispiel für die Biodiversitätsförderung zu werden?

Der Fokus liegt auf folgenden Herausforderungen:

  • Verlust an Biodiversität
  • Klimaveränderung mit vermehrten langen Trocken- und Hitzeperioden und sintflutartigen Regenmengen

Quelle: balger-natur.ch

Weiterlesen: Pressetext Naturschutzvertreter fordern Umdenken 

Behördeneingabe: Behördeneingabe Naturschutzgruppen_20200824

Besuch Rhesi Versuchshalle Dornbirn zusammen mit Balger Natur

Besuch Rhesi Versuchshalle Dornbirn

Mittwoch 4. Nov. 2020 Vortragsbeginn 18:30 Uhr in der Versuchshalle

Der Verein Balger Natur lädt zusammen mit der Naturschutzgruppe Alta Rhy Diepoldsau zu einem Vortrag in der Rhesi Versuchshalle Dornbirn. In dieser grossen Halle wird zurzeit im Masstab 1:50 simuliert, wie der Rhein zwischen Widnau und Höchst fliessen würde, wenn die Umgestaltung so gemacht wird wie jetzt geplant. Ein Referent führt uns mit ausführlichen Erklärungen durch die Halle. Die Neugestaltung des Rheins ist ein grosses Thema und interessiert uns als Naturschutzgruppe.

Rhesi = Rhein – Erholung und Sicherheit

Der Führung beginnt um 18:30 und dauert bis ca. 20:00

Wir treffen uns wie folgt (Diepoldsauer reisen individuell an):

Balgach Rathaus ab 17:34
Heerbrugg Bahnhof ab (Bus Nr. 351) 17:47
Dornbirn Steggasse an 18:08
Fussweg bis Rhesihalle 15 Min.

Dornbirn Steggasse ab 20:29 (letzter Bus!)
Heerbrugg Bahnhof an 20:59
Heerbrugg Bahnhof ab 21:01
Balgach Rathaus an 21:05

Billett bitte selbst lösen.

Die Führung ist kostenlos.

 Anmeldung erwünscht da wir nicht mehr als 20 Teilnehmer sein sollten (tobias@schmidheini.ch oder 071 722 8837)

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind wegen dem Coronavirus bis auf Weiteres verschoben oder abgesagt so auch der am 20.09.2020 geplante Ausflug zum Baumwipfelpfad Mogelsberg.

Achtung: Arbeitstag ist erneut verschoben

Der Arbeitstag vom kommenden Samstag, 14. März 2020 wird verschoben. 
Wir arbeiten an den Vorbereitungen für unseren Tag der Biodiversität vom 16. Mai 2020.
Da viele Abklärungen und Offerten anstehen, brauchen wir noch etwas länger Zeit.

Wir werden so schnell wie möglich wieder informieren und danken allen für das Verständnis.

Der Vorstand NSG

HV am 15. Februar 2020 um 18.15 Uhr im Kafi K

Hauptversammlung Naturschutzgruppe Alta Rhy

Liebe Naturfreundinnen und Naturfreunde

Im Namen der Naturschutzgruppe lade ich herzlich zur diesjährigen Hauptversammlung ein.
Zu dieser sind alle Interessierten, auch Nicht-Mitglieder, herzlich willkommen.

Der Anlass beginnt um 18.15 Uhr mit der Begrüssung und einem Imbiss.

19.30 Referat: «Gefährdete Überlebenskünstlerin – die Eibe»

Andreas Hefti, Projektförster im Kantonsforstamt

20.30 Uhr Hauptversammlung mit folgenden Traktanden

1.    Begrüssung2.    Wahl der Stimmenzähler/innen

3.    Protokoll der letzten Hauptversammlung

4.    Jahresbericht des Präsidenten (Beilage)

5.    Jahresberichte: 60+(Paul Lüchinger) VLDS (Hansruedi Schümperlin)

6.    Jahresrechnung und Bericht der Revisor/innen

7.    Budget und Festlegung des Mitgliederbeitrags8.    Jahresprogramm 2020 (Beilage)

9.    Mutationen

10.  Wahlen

11.  Anträge

12.  Verschiedenes, allgemeine Umfrag

Sonntagseinladung bei den Grenzerhäuschen

Dieses kleine Wichtelhaus öffnet im Advent die Türe.

Kommen Sie doch vorbei am Sonntag, den 22.12.2019 zwischen 1400-1600.
Geniessen Sie im Haus oder draussen am Feuer einen heissen Adventspunch.

Wir freuen uns auf  Sie.

Naturschutzgruppe Alta Rhy

Die ersten Eindrücke vom Sonntag, 15.12.2019.

 

 

 

Waldwienacht im Tannäwäldli

Vor Weihnachten zur Ruhe kommen, draussen die frische Luft, das Feuer und vielleicht den Schnee geniessen, zusammen Singen und eine Geschichte hören,  Krömli  und eine Wurst essen…
Das ist die traditionelle Waldweihnacht im Tannewäldli beim Fussballplatz.
Gross und Klein, ob Mitglied oder nicht, sind am Montag, den 23.12.2019, um 18 Uhr herzlich eingeladen.

Naturschutzgruppe Alta Rhy

Arbeits(halb)tag in der Natur

Auch naturnahe Flächen brauchen Pflege.
Am nächsten Samstag, den 9.11.2019, können kleine und grössere Helferinnen dazu beitragen, dass auf der Rheininsel die natürliche Vielfalt erhalten bleibt.
Wir treffen uns um 0830 Uhr beim Weiher von Alfred Kuster (vom Dorf aus 300 m vor dem Kieswerk Sieber). Wir werden Hecken zurückschneiden und auslichten, Pflanzen zurückschneiden usw.
Mitnehmen: Handschuhe; Werkzeuge sind vorhanden.
Den Abschluss des Arbeitseinsatzes bildet eine gemeinsame Mittagsverpflegung in der Natur.

Auskunft über die Durchführung bei schlechtem Wetter: Ab Freitag 1900 Uhr Jürg Sonderegger, 071 733 38 66 oder www.naturschutzgruppe.ch.

 

 

Exkursion ins Neeracherried, Sonntag 8. September 2019

Exkursion ins Neeracherried «Von Grossen und kleinen Vögeln»

Sonntag, 8. September 2019

Wir laden dich ganz herzlich zu unserer Herbstexkursion in den Raum Kloten, ins BirdLife-Naturzentrum Neeracherried, ein.
Auf dem Weg machen wir eine kleine Wanderung entlang dem Flughafen Kloten, auf dessen Areal sich viele Naturoasen befinden. Du entscheidest selber ob du den grossen oder kleinen Vögeln mehr Beachtung schenken willst.
Im BirdLife-Naturzentrum lässt sich die Natur hautnah erleben: Vögel, Frösche, Libellen und eine grosse Vielfalt an Pflanzen können von den Stegen und den beiden Beobachtungshütten aus entdeckt werden. In der Jubiläums-Sonderausstellung «Singen wie die Vögel» kann man mit dem Vogelgesang experimentieren, man kann selber Laute produzieren und die akustische Forschung kennen lernen.

 

Bild3

Bild1

 

 

 

 

 

 

Programm

0720 Besammlung Bushaltestelle Diepoldsau
0728 Abfahrt mit Bus in Diepoldsau
Zug nach Kloten Flughafen
Busfahrt nach Niederglatt
1020 Einfache Wanderung entlang dem Flughafen
1200 Mittagessen im Neeracherried
Lunch selber mitnehmen
1300 Führung im BirldLife Zentrum:
Schwerpunkte Ried und Vogelstimmen
1532 Abfahrt Bus in Riedt bei Neerach
1812 Ankunft in Diepoldsau

DSC_0700

Bild2

 

 

 

 

 

Anmeldung

Bis zum 3. September an Jürg Sonderegger,
Tel. 071 733 38 66 / juerg.sonderegger@phsg.ch
Wir lösen ein Kollektivbillet, bitte Generalabos, Halbtax / Kinder angeben.
Unkostenbeitrag:
Kinder und Erwachsene mit GA 10.–
Erwachsene mit Halbtax 20.–, ohne Halbtax 40.–

Mitnehmen

Zwischenverpflegung / Lunch
Feldstecher
Regenschutz

Auskunft über Durchführung bei ganz schlechtem Wetter: Jürg Sonderegger am Vorabend

Naturschutzgruppe Alta Rhy

Anmeldung Exkursion Neeracherried vom 8. September

An Jürg Sonderegger, Bienenstrasse 7, Diepoldsau / Tel. 071 733 38 66 / juerg.sonderegger@phsg.ch

Angaben

Name/n           Vorname/n      Adresse          Ganzes Billet/GA/Halbtax/Kind         Tel.      Mail

Kröten gerettet (ab 2008)

Stunden Freiwilligenarbeit hat Natur60+ geleistet!

Vogel- und Fledermauskästen ausgemistet

Hecken und Weiher gepflegt