Lebensturm – Ein Turm für Biodiversität und ökologische Vielfalt

Ein Projekt zum 30. Jubiläum der Naturschutzgruppe Alta Rhy mit Klassen der Schule Diepoldsau-Schmitter

 

Aktuelle Impressionen vom Bau der Lebenstürme

Einführung / Grundidee

2022 besteht die Naturschutzgruppe Alta  Rhy seit 30 Jahren. Zu diesem und dem 100jährigen Geburtstag von BirldLife realisiert sie in Zusammenarbeit mit der Schule zwei Lebenstürme, je einen im Areal des Oberstufenschulhauses und einen beim Kirchenfeld-Schulhaus. Lebenstürme dienen der Artenförderung und bieten verdichteten Wohnraum auf mehreren Stockwerken für diverse Tiere. Das Projekt passt sehr gut in die aktuelle Zeit: Es bringt Grundthemen, die uns beschäftigen müssen, auf den Punkt: Förderung der Biodiversität, Artenförderung, schonender Umgang mit Boden, verdichtetes Bauen, ökologische Bildung…

 

Lebenstürme

Lebenstürme wurden bisher v.a. in der Innerschweiz und in Zürich realisiert. Zwei stehen auch auf dem Areal der Mosterei Möhl in Arbon (siehe nebenstehendes Bild). Sargans plant einen Lebensturm auf dem Schulareal zu realisieren.

Das Aussehen der Türme kann kreativ variiert werden. Das Grundgerüst besteht aus 3-5 Meter hohen Stangen und einem Dach. Auf den verschiedenen Etagen werden unterschiedliche Materialien eingebaut: Äste, Wolle, Stroh, Heu, Laub… Am Gerüst werden unterschiedliche „Tierwohnungen“ befestigt (Nistkästen für Vögel und Fledermäuse, Wildbienenhotel, Käferhäuser…). So entstehen auf engem Raum Lebensräume für Marienkäfer, Spinnen, Ohrwürmer, Wespen, Bienen, Vögel, Amphibien, Reptilien…

Für Tiere ist das enge Zusammenleben kein Problem. Wichtig aber ist das das Umfeld des Turmes auch stimmt. Es braucht in der Nähe Nahrung für die Tiere, der Turm bietet ihnen  Schutz und Ruhe.

Weitere Informationen zu Lebenstürmen

Kosten und Unterstützung

Die Kosten sind eher bescheiden. Wir rechnen mit Materialkosten von ca. 3000 Fr. pro Turm. Dazu kämen allfällige Entschädigungen für Expert/inn/en und evtl. Exkursionen. Die Naturschutzgruppe würde als Jubiläumsgeschenk einiges an die Kosten beitragen. BirdLife, unsere „Mutterorganisation“, feiert 2022 den 100. Geburtstag. BirdLife St. Gallen macht zu diesem Anlass eine Kampagne zur Förderung der Biodiversität in Siedlungen. Geplant ist dabei die Unterstützung vom Bau von Lebenstürmen in St. Galler Gemeinden.

Konstruktion und Ausgestaltung

Die Konstruktion und Ausgestaltung orientiert sich am Baukonzept auf

https://archehof.ch/lebensturm/baukonzept  (Siehe Anhang).

Im Gegensatz zu diesem schlagen wir vor, dass für jede Stange des Turmes ein kleiner Betonsockel gemacht wird und in diesen ein Metallschuh eingegossen wird, der die Stangen fixiert. Für die tragenden Stangen stellt das Rheinbauunternehmen Robinienstangen zur Verfügung.

Unterhalt

Der Lebensturm bietet über Jahre hinweg Anschauung für den Unterricht. Er braucht bei guter Konstruktion (trockener Verankerung im Boden!) wenig Unterhalt. Die Nistkästen sind herauszuputzen, ab und zu muss neues Material eingefüllt werden, was gut in den Schulunterricht eingebaut werden kann. Nach Abschluss der Arbeiten muss eine verantwortliche Person bestimmt werden, die zu den Lebenstürmen schaut.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [1.63 MB]